Wo kommt mein Tesla her?

Der VIN Decoder - Wo kommt mein Tesla her?

Mit diesem Artikel kannst du deine VIN auslesen und einiges neues über deinen Tesla erfahren.
Tesla Ratgeber - Tipps für Neukunden nach der Abholung Du liest Der VIN Decoder - Wo kommt mein Tesla her? 9 Minuten

Für die meisten Tesla-Kunden ist das Erscheinen der Fahrgestellnummer (VIN=Fahrzeug Identifizierungsnummer) im Tesla-Konto ein wichtiger Moment: Die VIN signalisiert nämlich, dass das bestellte Fahrzeug produziert wurde und sich auf dem Weg zum Kunden befindet. Die Fahrzeugübergabe der Bestellung rückt damit in greifbare Nähe.

Doch was verbirgt sich hinter dieser Zahlen- und Buchstabenkombination? Mit unserem Tesla VIN Decoder kannst du die Bedeutung der einzelnen Zeichen entschlüsseln und interessante Details über dein Fahrzeug herausfinden.

In diesem Artikel erklären wir Schritt für Schritt, welche Informationen in der VIN enthalten sind. So kannst du nicht nur deine eigene Tesla Fahrgestellnummer entschlüsseln, sondern vielleicht auch noch etwas Neues über dein Fahrzeug erfahren.


Am Ende des Artikels, haben wir noch einen Rabattcode für dich.

Was ist die VIN überhaupt?

VIN, kurz für "Vehicle Identification Number", ist eine weltweit einzigartige Kennung für jedes Fahrzeug. Gelegentlich wird sie auch als FIN (Fahrzeugidentifikationsnummer) bezeichnet, im Artikel nennen wir aber den englischen Namen VIN.

Eine Tesla VIN besteht aus 17 Zeichen, von denen die ersten elf eine spezifische Bedeutung haben, die wir im Folgenden erläutern werden. Die letzten sechs Zeichen bilden eine individuelle Seriennummer.

Wo finde ich meine VIN?

Um deine Tesla Fahrgestellnummer zu prüfen, müsst du zunächst mal wissen, wo sie überhaupt zu finden ist. Die VIN befindet sich in den deutschen Zulassungspapieren, auf der B-Säule der Fahrerseite und auf einer Plakette unter der Windschutzscheibe auf der Fahrerseite.

Achte bei der Windschutzscheibe auf ein kleines "Fenster" im unteren Bereich in der Nähe der Scheibenwischer. Bei manchen Autos kann es sein, dass an einer der Stellen keine VIN auffindbar ist. Aber wenn man diese drei Orte absucht, findet man sie auf jeden Fall.

Sobald dir die Tesla VIN zugeteilt wurde, kannst du sie auch digital einsehen: Scrolle in der Tesla-App dazu ganz nach unten, rufen dann im Fahrzeug das Menü "Software" auf oder überprüfe dein Benutzerkonto auf der Tesla-Website.

VIN auslesen
Credit Tesla

VIN Decoder - Wofür stehen die einzelnen Ziffern?

Im folgenden erklären wir die Frage der Bedeutung, der einzelnen Ziffern und Buchstaben. So kann man die VIN mit folgendem VIN Decoder sehr einfach entschlüsseln und so spannende Infos über sein Model 3, Model Y, Model X oder Model S erfahren.



Ziffer 1 - 3: Produktionsland

Aus den ersten drei Ziffern kann man den Herstellungsort des Teslas ablesen. Dadurch kann man noch nicht unbedingt genau erkennen, woher das Auto kommt, aber das geht mit den späteren Zahlen noch genauer. Es gibt folgenden Möglichkeiten als Ziffernkombination:


  • 5YJ: Tesla USA (Model 3/S)

  • 7G2: Tesla USA (Tesla Semi)

  • 7SA: Tesla USA (Model X/Y)

  • SFZ: Tesla Roadster (gebaut damals in Großbritannien)

  • LRW: Tesla China

  • XP7: Tesla Deutschland


Ziffer 4: Modellbezeichnung

Mit der vierten Ziffer erfährt man, welches genaue Modell der Tesla ist, falls man das nicht eh schon weiß. Das ist relativ einfach zu verstehen:


  • 3: Tesla Model 3

  • Y: Tesla Model Y

  • S: Tesla Model S

  • X: Tesla Model X

  • R: Tesla Roadster

  • T: Tesla Semi

  • C: Tesla Cybertruck


VIN Decoder: Ziffer 5: Karosserietyp

Die fünfte Nummer gibt an, welcher Karosserietyp der Tesla ist und wo das Lenkrad positioniert ist. Hier gibt es verschiedene Zusammenstellungen:


  • A: 5 Türen, Linkslenker, Fließheck (Model S) / Limousine (Model 3)

  • B: 5 Türen, Rechtslenker, Fließheck (Model S) / Limousine (Model 3)

  • C: 5 Türen, Linkslenker, Model X

  • D: 5 Türen, Rechtslenker, Model X

  • E: Linkslenker, 4 Türen, Limousine (Model 3) / 3 Türen, Cabriolet (Roadster)

  • G: 5 Türen, Linkslenker, Model Y

  • H: 5 Türen, Rechtslenker, Model Y


Ziffer 6: Sicherheitsequipment

Mit der Ziffer sechs wird dargestellt, wie das Auto mit Sicherheitsequipment ausgestattet ist. Hier gibt es viele verschiedene Varianten, da die Nummer eine Kombination aus Sicherheitsgurte, Fußgängerschutz und Airbags darstellt.


  • 1: Sicherheitsgurte (2 vorn, 3 hinten), Front Airbags, Knie-Airbags (vorne), Seiten-Airbags, PODS

  • 3: Sicherheitsgurte (2 vorn, 2 hinten), Front Airbags, Knie-Airbags (vorne), Seiten-Airbags

  • 4: Sicherheitsgurte (2 vorn, 2 hinten), Front Airbags, Knie-Airbags (vorne), Seiten-Airbags

  • 5: Sicherheitsgurte (2 vorn, 2 hinten), Front Airbags, Seiten-Airbags

  • 6: Sicherheitsgurte (2 vorn, 3 hinten), Front Airbags, Seiten-Airbags

  • 7: Sicherheitsgurte (2 vorn, 3 hinten), Front Airbags, Seiten-Airbags, Aktive Haube

  • 8: Sicherheitsgurte (2 vorn, 2 hinten), Front Airbags, Seiten-Airbags, Aktive Haube

  • A: Sicherheitsgurte (2 vorn, 3 zweite Reihe, 2 dritte Reihe), Front Airbags, Knie-Airbags (vorne), Seiten-Airbags, PODS

  • B: Sicherheitsgurte (2 vorn, 2 zweite Reihe, 2 dritte Reihe), Front Airbags, Knie-Airbags (vorne), Seiten-Airbags, PODS

  • C: Sicherheitsgurte (2 vorn, 2 zweite Reihe, 2 dritte Reihe), Front Airbags, Seiten-Airbags, PODS

  • D: Sicherheitsgurte (2 vorn, 3 hinten), Front Airbags, Knie-Airbags (vorne), Seiten-Airbags, PODS


PODS ist die Abkürzung für "Passenger Occupant Detection System". Dieses System erkennt, ob sich auf einem bestimmten Sitz eine Person befindet oder nicht.

Es kommuniziert mit den Airbags und entscheidet, ob und mit welcher Intensität diese im Falle eines Unfalls ausgelöst werden.

Die aktive Haube ist ein System, das den Schutz von Fußgängern erhöht. Erkennt das System eine Kollision mit einem Fußgänger, hebt sich der hintere Teil der Motorhaube um 80 Millimeter an und wird dadurch weicher. Dies verringert das Risiko von Kopfverletzungen für den Fußgänger.

Gruppen TEsla
Credit Tesla

Ziffer 7: Antriebstyp

Hier wird es für Tesla Fahrer sehr spannend. Mit dieser Nummer wird deutlich, welcher Akkutyp in dem Elektroauto verbaut ist. Das ist für Tesla Fahrer wichtig, da beim Reifenwechsel mit dem Wagenheber, Liftpads benutzt werden sollten, die nur auf bestimmte Akkutypen passen. Wir haben fair in Europa produzierte Wagenheber Liftpads im Angebot:

  • E: NMC/NCA-Batterie (bei in Shanghai produzierten Autos). Wenn Ziffer 8 „S“, dann BYD LFP-Batterie (bei Nicht-Shanghai-Autos). Ansonsten steht E einfach für „Electric“

  • F: LFP-Batterie Wenn Ziffer 8 „S“, dann kommt die Batterie von CATL.

  • H: NMC-Batterie mit 85 kWh

  • S: NMC-Batterie mit 60 kWh

  • V:NMC-Batterie mit 90 kWh


Im diesem Artikel, werden die Unterschiede zu den verschiedenen Batterietypen erklärt.

Ziffer 8: Die Motorisierung

Die achte Ziffer der VIN bietet eine Vielzahl von Optionen, da sie die Motorisierung des Fahrzeugs angibt. Tesla hat im Laufe seiner Geschichte zahlreiche verschiedene Motoren verbaut, daher überrascht es nicht, dass die achte Ziffer der VIN 21 verschiedene Werte annehmen kann.


  • 1: ein Standard-Wechselstrom-Induktions-Motor, 3-phasig

  • 2: zwei Standard-Wechselstrom-Induktions-Motoren, 3-phasig

  • 3: ein Performance-Wechselstrom-Induktions-Motor, 3-phasig

  • 4: zwei Performance-Wechselstrom-Induktions-Motoren, 3-phasig

  • 5: zwei Motoren (Facelift Model S/X)

  • 6: drei Motoren (Model S/X Plaid)

  • A: ein Standard- oder Performance-Motor vom Typ „Wire Windings“

  • B: zwei Standard-Motoren vom Typ „Wire Windings“

  • C: zwei Performance-Motoren vom Typ „Wire Windings“ mit 82-kWh-Batterie

  • D: ein Standard- oder Performance-Motor vom Typ „Wire Windings“

  • E: zwei Standard-Motoren vom Typ „Wire Windings“

  • F: zwei Performance-Motoren vom Typ „Wire Windings“

  • G: nicht näher spezifizierter Motor, 51–60 kWh Batterie

  • J: ein Standard/Performance-Motor vom Typ „Hairpin Windings“

  • K: zwei Standard-Motoren vom Typ „Hairpin Windings“

  • L: zwei Performance-Motoren vom Typ „Hairpin Windings“

  • N: ein Standard-Motor, 81–90 kWh Batterie

  • P: ein Performance-Motor, 81–90 kWh Batterie

  • R: ein Standard-Motor vom Typ „Wire Windings“

  • S: ein Standard-Motor vom Typ „Hairpin Windings“

  • T: Zwei Performance-Motoren


Nummer 9: Prüfziffer

Die neunte Stelle der Fahrgestellnummer enthält die Prüfziffer. Diese dient dazu, die Echtheit und Richtigkeit der VIN zu überprüfen. Sollte die VIN nachträglich manipuliert oder fehlerhaft vergeben worden sein, stimmt die Prüfziffer nicht mehr mit der Berechnung überein.

Nummer 10: Das Modelljahr

An der zehnten Stelle kann man das Modelljahr erkennen. Die Nummer sind bis ins Jahr 2025 vergeben.


  • 6: 2006

  • 7: 2007

  • 8: 2008

  • 9: 2009

  • A: 2010

  • B: 2011

  • C: 2012

  • D: 2013

  • E: 2014

  • F: 2015

  • G: 2016

  • H: 2017

  • J: 2018

  • K: 2019

  • L: 2020

  • M: 2021

  • N: 2022

  • P: 2023

  • R: 2024

  • S: 2025


Nummer 11: Der Herstellungsort

Die elfte Ziffer der VIN gibt den genauen Produktionsort des Fahrzeugs an. Hier erhalten Sie noch detailliertere Informationen als bei den Ziffern 1-3, die den Hersteller und somit zumindest das Land codieren.


  • 1: Kalifornien, Menlo Park

  • 3: Großbritannien, Hethel (Roadster)

  • A: Texas, Austin

  • B: Deutschland, Berlin/Grünheide

  • C: China, Shanghai

  • F: Kalifornien, Fremont

  • G: Deutschland, Berlin/Grünheide

  • N: Nevada, Reno

  • P: Kalifornien, Palo Alto


Der Rest: Die sechsstellige Seriennummer

Die letzten sechs Ziffern der Tesla VIN bilden eine einzigartige Seriennummer, die jedes Fahrzeug individuell identifiziert. Weltweit gibt es keine zwei Fahrzeuge mit identischen letzten sechs Ziffern.

Tesla Gruppe
Credit Tesla

Tessi Supply

Wenn dir unser Beitrag gefallen hat und du bereits einen Tesla fährst, kannst du gerne direkt in unserem Shop vorbeischauen und mit dem Rabattcode: TESSIBLOG 10% Rabatt bekommen. Dort haben wir eine große Auswahl an Tesla Produkten und bieten für alle Modelle viele spannende Produkte an.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.